Pulled Pork

Rezept drucken

Für 4 Personen

Zutaten:

Fleisch:
1 Nackenfilet

Rauch:
Eine Schale Räucherspäne Nr. 1 Wattenmeer.

Rub:
2 TL Chile Chipotle oder Chilipulver
2 TL Paprika, geräuchert
1 TL Rosen-Paprika
1 TL getr. Oregano
1 TL getr. Thymian
2 TL Knoblauchpulver
1 TL Zwiebelpulver
1 TL Rohrzucker
2 TL Colman's Senfpulver
1 TL. Spitzkümmel
3 TL Salz
3 TL Pfeffer

Sonstiges:
Eine gute BBQ-Grill Soße

Zubereitung:

Rub:
Fett und Sehnen vom Braten entfernen. Alle Rub-Zutaten mischen. Beispielsweise in eine Kaffeemühle tun oder mit einem Pürierstab oder Mörser mischen und feinmahlen. Rub ins Fleisch einmassieren und min. 24 Stunden in einer Gefriertüte, aus der die Luft gesogen wird, oder mit Folie umwickelt ziehen lassen.

Räuchern:
Zwei Handvoll Grillbriketts auf einer Seite des Grills anzünden.
Es ist wichtig, dass die Temperatur im Grill nicht über 110 Grad kommt.
Folie von der Räucherschale entfernen und auf die Glut im Grill stellen. Rost einsetzen.
Nackenbraten nicht über die Glut legen - Nicht vergessen: Das Fleisch darf nicht direkt über der Räucherspäne liegen.
Grilldeckel schließen.
Sobald Rauch austritt, den Lüftungsschieber fast ganz schließen.
Nach 25-35 Minuten, wenn kein Rauch mehr austritt, die Räucherschale entfernen.
Nach Wunsch den Prozess ggf. wiederholen.
Jetzt etwas Glut auf beiden Seiten in den Grill füllen (Nur nicht zu viel Glut aufs Mal) und den Braten in die Mitte vom Rost umplatzieren.
Es ist wichtig, dass die Temperatur im Grill um die 110 Grad liegt.
Ein drahtloses Thermometer in den Braten stecken. Die Kerntemperatur des Bratens muss mehrere Stunden lang bei  74 Grad liegen.
Während des Garprozesses schmelzen Fett und Sehnen und fließen ab. Es ist eine gute Idee, die Flüssigkeit für den Zeitpunkt aufzubewahren, an dem das Fleisch serviert und zerrupft und mit etwas vom Fond vermischt wird. Das gibt einen zusätzlich guten Geschmack.
Den Braten vom Grill nehmen, wenn die Temperatur 93-95 Grad erreicht. Etwa jede halbe Stunde die Glut im Grill kontrollieren. Für extra Geschmack den Braten die letzte halbe Stunde mit BBQ-Marinade einreiben.

Wenn zwischen 12-15 Stunden, je nach Bratengröße, vergangen sind, kann man das Fleisch mit einer Gabel zerrupfen. Daran denken, bereits Morgens mit dem Grillen zu beginnen.

Das Fleisch in einem Burger Brötchen mit Coleslaw servieren - Rezepte für amerikanische Burger Brötchen und Coleslaw finden Sie bei Thema "Pulled Pork" oder unter "Zubehör".